für die schönste Jahreszeit in ihrem Leben…
Random header image... Refresh for more!

Alles auf einen Streich: Garmisch-Partenkirchen und Umgebung

Volksbücherei mit wunderschönem Garten

Volksbücherei mit wunderschönem Garten

Die Stadt Garmisch-Partenkirchen mit dem unverwechselbaren Doppelnamen ist zur Zeit wieder in aller Munde: München bewirbt sich um die olympischen Winterspiele 2018 und braucht sie als Partner, weil sonst außer ein paar Kunsteisdisziplinen nix laufen würde: der Nockherberg ist alpin unbrauchbar und die Maximilianstraße allenfalls eine Schickimicki-Loipe. Natürlich hat eine erfolgreiche Bewerbung die Ingangsetzung der Teuerungsspirale bei öffentlichen und privaten Dienstleistern zur Folge. Darauf sollte man nicht warten, sondern die Visite oder den Urlaub im herrlichen Werdenfelser Land möglichst bald in die Tat umsetzen. Es erwartet Sie alles, was das Herz begehrt:

A Eine wunderschöne Doppelstadt mit 2 Ortskernen, Märkten, eigenen Kirchen, historischen und stilvoll angepassten neuen Gebäuden, erst 1935 im Hinblick auf die Winterolympiade 1936 vereint. Garmisch wird 803 erstmals erwähnt, Partenkirchen geht auf ein römisches Kastell, an der Straße Venedig – Augsburg zurück. Heute ist der heilklimatische Kurort auf 720 Höhe mit Kurhaus, Kliniken, Bädern und Sportanlagen Anziehungspunkt für Erholungssuchende aus aller Welt. Für Nervenkitzel sorgt die Spielbank; Gasthäuser, Restaurants und Cafés bedienen das leibliche Wohl.

Blick von Garmisch-Partenkirchen auf die Berge

Blick von Garmisch-Partenkirchen auf die Berge

B Die Umgebung von Garmisch-Partenkirchen ist einmalig: man hat das Wettersteinmassiv mit Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze (2.964m) direkt vor der Nase; über 1 Dutzend Bergbahnen und 3 mal so viele Skilifte bringen einen an jeden gewünschten Ort; es gibt 300 km Wanderwege zu wilden Schluchten, stillen Bergseen und fast immer auch zu bewirtschafteten Almen, Skihütten, Berghöfe, Seestuben und urigen Gasthöfen.

C Wem das alles noch nicht reicht, kann in der Richard Strauß-Villa, in Konzerten, Theater, Kunstausstellungen oder in Nachbarorten Oberammergau, den Schlössern Linderhof und Elmau oder im Geigen-Mekka Mittenwald zusätzlich Kultur und Eindrücke sammeln.

Volksbücherei-Haupteingang im Zentrum

Volksbücherei-Haupteingang im Zentrum

Wir erlebten ein schönes Wochenende vom 18. – 21. Oktober 2009 im Garmisch-Partenkirchener Grand Hotel Sonnenbichl. Es liegt direkt am Bergwald, nicht weit von der Burgruine Werdenfels und dem Pflegersee mit herrlichen Spazier- und Joggingwegen; Blick aufs Wetterstein-Massiv, ein wunderbares Schwimmbad mit Sauna und die anheimelnde Zirbelstube sorgten für Rundum-Wohlgefühle.

Gleich hinterm Hotel führt ein wunderschöner Wanderweg zum Pflegersee mit Hütte. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. Wir haben dort mit Blick auf den kleinen Badesee eine leckere Schokolade mit Rum getrunken. Es gibt eine sehr einladende Speisekarte mit saisonalen Wild-Angeboten.

Als besonders hübsches Stadtlokal ist uns Isis-Goldener Engel in der Bankgasse in Erinnerung geblieben. Man kann auch gut und zu fairen Preisen dort essen.

Unvergessliche Eindrücke bot uns die Fahrt mit der Wank-Bahn, auch deshalb, weil wir uns auf dem Berg am ersten Schnee dieses Winters erfreuen durften. Von der Bergstation hat man einen unglaublichen Blick und es gibt auch ein großes Wirtshaus, wo man sich vor einem etwaigen Fußweg ins Tal stärken kann.

Blogverzeichnis